Effizient geplant, durchgespielt, umgesetzt.

Standortverlagerungen sind sensible Projektmanagementaufgaben, die nur mit Erfahrung in der Planung, Koordination und Durchführung von Unternehmensumzügen zu meistern sind. Diese Erfahrung sowie die Kapazitäten, sie umgehend anzuwenden, haben wir! Und damit keine Unterlagen, keine Daten und keine relevanten Arbeitsmittel verloren gehen, hat die DMS über 40 Jahre ein hoch anspruchsvolles Planungs-, Erfassungs- und Durchführungssystem entwickelt. Damit Sie nach dem Umzug an Ihren Projektständen weiterarbeiten können. Und das 1:1, kostenoptimiert, präzise und sicher.

Auf den Punkt gebracht. Mit Sicherheit!

Für komplette Standortverlagerungen übernimmt die Beratung und Planung auf Grundlage von präzisen Analysen. Schlüssige Umsetzungskonzepte und ein ausgereifter Durchführungsplan helfen, auch die höchsten Schutzziele für sensible Akten oder eine komplexe IT sicherzustellen.

Unser Anliegen dabei:

Ihnen Lösungen zu bieten, dort wo sie gebraucht werden. Bereits im Vorfeld durch eine umfassende Beratung.
Aber natürlich auch in der praktischen Durchführung – unterstützt durch den umweltbewussten Einsatz von modernem und nachhaltigem Transportport- und Verpackungsequipment – zu überzeugen.

STADTVERWALTUNG ROSENHEIM. Geschichten werden nach Umzug mit DMS Schweinsteiger weiter erzählt



Rosenheim – In drei Projektphasen im Mai 2018 zog das Bürgeramt der Stadtverwaltung Rosenheim um. Zum Umzug der 140 Mitarbeiter gehörten handwerkliche Umbau- und Anpassungsarbeiten von Beratungsschaltern.

Das Rathaus der Stadt Rosenheim kann durchaus Geschichten erzählen. 1858 fungierte das Gebäude als der erste Bahnhof der mittelgroßen Stadt. Vor der idyllischen Kulisse des Alpenvorlands mit hohen Bergen im Hintergrund sah es Willkommensszenen und Verabschiedungen von Reisenden. Nur 20 Jahre später wurde die Architektur dann schon zum Rathaus gemacht. Eheschließungen oder die Anmeldung neuer Bürger konnten bezeugt werden. Und auch das Fernsehen fand Gefallen am Gebäude: Die ZDF-Serie »Die Rosenheim-Cops« erzählte ihre Geschichten aus dem Rathaus, das hier als Polizeistation diente.

entscheidet Ausschreibung für sich

Doch auch eine altehrwürdige Instanz braucht mal eine Auffrischungskur. Eine Sanierung verschiedener Gebäudeteile stand an. Das Bürgeramt sollte im Mai 2018 in das Übergangsgebäude »Altes Gesundheitsamt« ausweichen.

Die Stadtverwaltung schrieb den Umzug verschiedener Ämter öffentlich aus, so dass sich interessierte Umzugsunternehmen auf das Projekt bewerben konnten. Nach ausführlichen Bietergesprächen hatten die Verantwortlichen offensichtlich den Eindruck, dass ein DMS-Betrieb besonders geeignet sei, um den Umzug erfolgreich durchzuführen. aus dem nahegelegenen Holzkirchen erhielten den Zuschlag.

1.200 Kartons und Boxen plus handwerkliche Leistungen

In drei Phasen mit einer Länge von jeweils fünf Tagen machten sich die Profis schließlich ans Werk. An jedem Einsatztag waren zwei Teams im Einsatz, um die komplette Büroausstattung inklusive EDV-Technik und umfassenden Aktenarchiven umzuziehen. So gelangten die Arbeitsplätze von 140 städtischen Mitarbeitern erfolgreich ins Interimsgebäude. In Zahlen spricht der DMS-Betrieb von rund 900 Kubikmetern Umzugsgut sowie 1.200 Umzugskartons und Boxen.

Eine kleine Besonderheit für waren handwerkliche Arbeiten an den Publikumsschaltern. Denn auch das kann die DMS: Die Möbel wurden den neuen Räumlichkeiten im »Alten Gesundheitsamt« angepasst.

Schon bald standen alle Ämter wieder für die Bürger offen. Und auch künftig kann das Rathaus die Geschichten der Menschen verfolgen. Bis es in etwa einem Jahr wieder ins »echte« Rathausgebäude zurück geht.